Presse

[…] Ein Ensemble der wirklichen Spitzenklasse. […] Michael Dolak (Bandoneon), Susanne Cordula Welsch (Violine), Judy Ruks (Piano) und Tino Scholz (Kontrabass) sind wirkliche Ausnahmekünstler. […]

Sächsische Zeitung, 31.03.2015

[…] Es ist ein faszinierendes Zusammenspiel von Rhythmus und schon fast liedhafter Melodik, die den Raum erfüllt. […]

Main-Echo, 13.05.2014

[…] Exzellentes Zusammenspiel […]

Fränkische Nachrichten, 13.05.2014

Einen perfekten Tangoabend boten […] „Cuarteto Rotterdam“. Dieses Tangoquartett der europäischen Spitzenklasse begeisterte mit seinem Programm. […] Ihnen gelang es gleich, die Ambivalenz des Tango musikalisch dem Publikum näherzubringen. […] Erklärt wurde das nicht mit Worten, sondern mit dem virtuosen Zusammenspiel der Instrumente. […]

Liechtensteiner Vaterland, 22.05.2013

[…] [Sie] spielen Schwermut und Erotik auf Argentinisch und auf sehr hohem Niveau. Mit fließendem Rhythmus verleihen sie der argentinischen und europäischen Tangomusik theatralische Dramatik, aber auch humorvolle Szenen. […]

Badische Zeitung, 26.02.2013

Cuarteto Rotterdam ist Musik zwischen Leidenschaft und Spannung. Das Zusammenspiel der Musiker ist perfekt aufeinander abgestimmt. […] Der Ausdruck der Leidenschaft überträgt sich fast von allein auf die Füße. Wer den Tango liebt, spürt wie Musik und Tanz bei den Klängen von Cuarteto Rotterdam miteinander verschmelzen. […]

fifty2go, 28.07.2011

[…] Das Cuarteto Rotterdam [gilt] zu Recht als eines der besten europäischen Tango-Ensembles.

TANGO Reporter, April 2010

[…] Es sind facettenreiche Kabinettstücke, die Arrangements ausgefeilt, das instrumentale Spiel raffiniert, partiell auch witzig, die Interpretationen gleichermaßen expressiv wie einfühlsam phrasiert. […]

el tango, Heft 06, Jahrgang 2010

Mit ihrer neuen CD macht die niederländisch-deutsche Formation da weiter, wo sie bei ihrer Debut-Einspielung aufgehört hat. […] Ansonsten ist es einmal mehr faszinierend zu hören, was das Ensemble klanglich und interpretatorisch aus seiner begrenzten Quartett-Besetzung herausholt. […] Die Musik scheint sich gar nicht abzunutzen sondern eher zu wachsen. Und das kann man von nicht allzu vielen Tango-Einspielungen sagen.

Tangodanza, Nr. 1 2010

[…] Mit Cuarteto Rotterdam spielte einer der erfolgreichsten europäischen Tango-Formationen ihre Mischung aus alten Klassikern und Tango Nuevo. […] Nirgendwo sonst spielt man auf dem Kontinent so konzertante und ausgefeilte Musik, die von Melancholie bis hin zu Fröhlichkeit alles bietet. Cuarteto Rotterdam zeigte genau das. […]

Heilbronner Stimme, 02.11.2009

[…] Ob die Mauern der Oranienburger Nicolaikirche je einen solchen Ansturm von musikalischer Kraft und Zärtlichkeit, Leidenschaft und Melancholie umfassten? Hoch loderten die Flammen eines Klang-Feuerwerks, das sich aus Virtuosität, raffinierten Arrangements, aus Expressivität genauso wie aus romantisch-einfühlsamer Interpretation speiste. Die etwa 600 Besucher, die zeitweise den Atem anzuhalten schienen, und die sich am Schluss des Konzertes mit Bravo-Rufen Luft machten, erlebten den Tango in mitreißender, künstlerisch anspruchsvoller und ausdrucksstarker Form. […]

Märkische Allgemeine, 11.08.2009

[…] Erfrischend kompetent […] Das profunde Wissen um Tangomusik und die Art, wie sie gespielt werden muss, hört man den Musikern dieses Cuartetos sofort an. […] Das Ensemble schafft es einfach, wenn nötig erstaunlich flächig und kompakt zu klingen. […]

Tangodanza, Nr. 3 2009

[…] Unbestreitbar ist das erste Album vom „Cuarteto Rotterdam“ die CD des Monats. […] Diesem Album gelingt es, den Gegensatz aufzuweichen, den Viele noch sehen zwischen dem Tango nach dem man tanzt, und dem den man sich anhört. […]

La Salida, April-Mai 2009

[…] Klangerlebnis besticht […] Das kleine Tangoorchester zauberte mit seiner Erfahrung, Kreativität und Fantasie eine Tangowelt für jegliche Art von Emotionen auf die Bühne. […]

Schwarzwälder Bote, 31.03.2009

[…] Hinreißend! […] Das Cuarteto Rotterdam beeindruckt durch musikalische Exaktheit in einer sehr gelungenen Kombination mit einem gefühlvollen, fast lyrischen Musikvortrag. […] Wunderbar! […] Prädikat: Besonders wertvoll

Eine Plauderei über den Tango Argentino, 01.03.2009

[…] Ich […] war verblüfft, welchen Druck sie erzeugen. Ausgefeilte Arrangements lassen das Quartett nach mehr klingen. […] Wer die Möglichkeit hat diese vier Vollblutmusiker live zu erleben sollte sich das Vergnügen gönnen und ruckzuck verschmelzen Hören, Tanzen und Genießen zu einem einzigartigen Erlebnis. […] Auf der CD sind weitere echte Kracher. Hört’s euch selbst an. Am besten Live! […]

un loco, 03.09.2008

[…] Ein sehr bemerkenswertes deutsches Tangoensemble von ausgezeichneten Musikern, die mit ausgefeiltem technischem Können, spielerischer Leichtigkeit und tiefem Verständnis für die Seele der Musik und ihrer Instrumente überzeugen. […]

TANGO Reporter, August 2008

[…] (Sie) lieben es rauh, aufgekratzt, energisch zwar, und doch ein wenig spröde, kraftvoll und manchmal mit Anflügen von Ironie. Sie spielen die Werke ohne Pathos oder überflüssige Effekte, eher puristisch. […] Die Interpreten variieren hervorragend Tempo und Dynamik, geben den jeweiligen Charakteren markante Profile. […]

Landeszeitung Lüneburg, 21.07.2008

[…] Die Trümpfe des Orchesters [sind] das professionelle Können seiner Mitglieder und ihre Kenntnis des Tango und seiner Geschichte, die es ihnen ermöglichten, ihren eigenen Klang zu entwickeln. […] Kurz, eine interessante Arbeit eines Orchesters, […] das hier eine viel versprechende Arbeit von einwandfreier Qualität abliefert.

Tangorama, Nr. 6 Februar 2008

[…] Diese Aufnahmen sind mit Abstand das Beste und Interessanteste, was ich seit langen an Tangomusik gehört habe. […] (Sie) überzeugen über 17 Stücke hinweg mit schierer Kompetenz in Sachen Tango, tollen Arrangements und einem hohen Maß an künstlerischer Kreativität. […] Mitreißend gespielt, perfekt aber lebendig. […] Ihre Musik ist einfach beides, Kunst und Tanzmusik. […]

Tangodanza, Nr. 1 2008

[…] Die vollen Arrangements klingen, als ob viel mehr als vier Musiker die Stücke spielen würden. […] Insbesondere die sperrigen Klavierpartien von Judy Ruks und die auffälligen Basspartien von Frances Dorling […] tragen dazu bei. […] Cuarteto Rotterdam zeigt, dass mit der schweren Bürde der Vergangenheit auch in unserer Zeit noch viel Innovatives gemacht werden kann.

La Cadena, November 2007

[…] Das Zusammenspiel der vier jungen Musiker [ist] vom ersten Moment an hervorragend. Das Besondere an ihrer Art, den Tango zu spielen, sind die ausgetüftelten Arrangements der traditionellen Stücke. […] Dabei klingt das Quartett keineswegs akademisch. Es musiziert im Gegenteil mit chter Leidenschaft und trifft den Tango-typischen Tonfall von Schwermut, Sehnsucht und Trotz sehr gut. […] Vornehm gezügeltes Temperament und augenzwinkernd dezente Schlüsse geben ihrer Spielweise ein ganz eigenes Profil. […]

Neue Osnabrücker Zeitung, 22.09.2007

[…] So spielen die Vier den Tango: von morbider Fragilität, in einem ständigen Schwebezustand zwischen Fröhlichkeit, Spannung und tiefer Melancholie. Zu keiner Sekunde weiß man, in welchen Gefühlszustand die Musik in der nächsten Sekunde driftet. […]

Heilbronner Stimme, 24.07.2006

Warenkorb

Newsletter

Nächste Veranstaltung

Alle Veranstaltungen anzeigen